Aufgabe der Fahrzeugüberführung

Fahrzeuge von Ort A zu Ort B fahren.
Die Aufgabe des Dienstleisters (Einzelunternehmer/Single Driver oder Logistikunternehmer/Fahrdienst) ist es, Fahrzeuge (Auto, Transporter, LKW's nach Maßgabe des jeweiligen Auftrags) von unterschiedlichen Startorten zum definierten Zielort zu überführen. Hierbei müssen die vom Auftraggeber angegebene Rahmenbedingungen (Überführungszeitraum u.ä.) eingehalten werden.

Überführung & Protokolle

Pünktlichkeit und Genauigkeit sind bei Fahrzeugüberführung zwingend erforderlich!
Dienstleister (Logistikunternehmen oder Einzelunternehmer) müssen die von den Auftraggebern vorgegebenen Zeiten für die Überführungen einhalten. Bei Verzögerungen ist der Auftraggeber (Disposition) immer direkt zu informieren.
Zusätzlich ist es elementar, dass das Fahrzeug bei Übernahme & Abgabe auf Schäden geprüft und der Zustand in dafür vorgesehen Protokolle festgehalten wird. Der Dienstleister ist hier in der Prüfungspflicht. Verstöße führen zu Haftungsrisiken und werden gegebenenfalls mit dem Portal-Ausschluss sanktioniert.
Protokollmuster und Anleitungen haben wir hier vorbereitet:

FAQ's

Antworten zu häufigen Fragen können hier nachgelesen werden!
Wie funktioniert die Vergabe über ONLOGIST? Wie können Fahrten abrechnet werden? uvm.

Zusätzlich zeigen wir in unseren Video-Tutorials, wie das Portal aussieht und erläutern die Funktionsweisen.

FAQ's und Tutorials haben wir hier vorbereitet:

INTERESSE, ABER NOCH NICHT REGISTRIERT?

Es gibt zwei Optionen sich als Dienstleister bei ONLOGIST zu registrieren:
Einzelunternehmer (Gewerbeschein) können sich als Single Driver registrieren, Aufträge über den freien ONLOGIST-Marktplatz akquirieren und mit Fahrzeugüberführungen Geld verdienen.
Fahrdienste können sich, sofern sie als Kapitalgesellschaft firmiert, mit mehreren Fahrern und einer eigenen Transporthaftpflichtversicherung alsFahrdienst registrieren:

Einzelunternehmer: Single Driver

Freischaltung für alle Aufträge nach erfolgreicher Registrierung.

Hier geht es zur Registrierung:"Single Driver (Einzelunternehmer)". Voraussetzung für die Aktivierung ist ein gültiger Führer- und Gewerbeschein.

WICHTIG: Single Driver ist ausschließlich für Einzelunternehmer. Registrierte Einzelunternehmer müssen die Aufträge persönlich durchführen.

Weitere Infos und Vorteile für Einzelunternehmer zum "Single Driver"-Angebot gibt es hier.

Logistikunternehmen: Fahrdienst

Voraussetzung: Firmierung (GmbH), individuelle Freischaltung vom Auftraggeber & Transporthaftpflicht-Versicherung
Kapitalgesellschaften (keine UG's) benötigen für die Marktplatz-Freigabe neben der Firmierung eine individuelle Aktivierung der einzelnen aktiven Auftraggebern und eine ausreichende Transporthaftpflichtversicherung.
Logistikunternehmen agieren mit mehreren Fahrern. Darüber hinaus ist im laufenden Betrieb durchgehend zu gewährleisten, dass für Fahrzeugüberführungen ausschließlich lohnsteuerpflichtige Angestellte eingesetzt werden, für die sämtliche sozialversicherungsrechtliche Standards eingehalten werden. Auch die Mindestlohndokumentationspflicht ist strikt einzuhalten.

Weitere Infos zu Logistikunternehmen auf ONLOGIST gibt es hier.